21. Workshop Kolbenverdichter 2017

Termin

Mittwoch, 18. Oktober 2017 und
Donnerstag 19. Oktober 2017

Leitung

Dr.-Ing. Johann Lenz

Geschäftsführer
KÖTTER Consulting Engineers

Inhalt

Der etablierte Branchentreff gilt als exzellente Plattform zum Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen Herstellern und Betreibern von Kolbenverdichtern! Die hervorragenden Beiträge ausgewählter Referenten aus Industrie, Wirtschaft und Wissenschaft haben maßgeblich zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen. Heute ist sie die wichtigste deutschsprachige Konferenz zum Thema Kolbenverdichter.

Der zweitägige Workshop beinhaltet rund 18 Vorträge und wird begleitet von einer Fachausstellung sowie zahlreichen praktischen Versuchsvorführungen.

Hier finden Sie unsere Einladung mit dem aktuellen Programm zum Download.

Programm Workshop Kolbenverdichter 2017

Themenschwerpunkte

    1. Produktivitätssteigerung
    2. Betriebserfahrungen
    3. Innovationen
    4. Frühzeitige Diagnostik und Zustandsüberwachung
    5. Pulsationen und Schwingungen
    6. Instandhaltungskonzepte
    7. Service und Outsourcing
    8. Forschung und Entwicklung (F&E)
    9. Aktuelles aus der Wissenschaft

Ausstellung und Versuchsvorführungen

Stellen Sie dem Fachpublikum Ihre Produkte und Dienstleistungen im Rahmen der begleitenden Fachausstellung vor. In den Vortragspausen zeigen unsere Ingenieure verschiedene Versuche und präsentieren Wissenswertes aus dem Bereich der Schall- und Schwingungstechnik.

Rahmenprogramm

Der Workshop bietet auch jenseits des fachbezogenen Programms zahlreiche Möglichkeiten für Gespräche. Alle Teilnehmer sind zum Vorabend-Meeting am 17.10. sowie zu unserer Abendveranstaltung mit Dinner und Überraschung am 18.10. eingeladen.

Tagungsband

Zum 21. Workshop Kolbenverdichter ist ein Tagungsband erhältlich, den Sie gegen eine Gebühr bestellen können. Auch von den vorherigen Veranstaltungen kann ein Tagungsband erworben werden. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Heike Nyhuis. Sie freut sich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Zielgruppe

  1. Betreiber
  2. Hersteller
  3. Planer
  4. Serviceunternehmen
  5. Wissenschaft

Zielbranche

  1. Chemische Industrie
  2. Öl- und Gasindustrie
  3. Maschinen- und Anlagenbau
  4. Hochschulen und wissenschaftliche Institute