Pulsationsstudien für Ihre Planungssicherheit.

Mit einer Pulsationsstudie von KÖTTER Consulting Engineers haben wir nicht nur vorher die Rohre im Blick, sondern schauen weit darüber hinaus. Denn komplexe Verdichteranlagen unterliegen umfassenden Einflüssen, die ebenso umfassend betrachtet werden müssen.

Wir haben sämtliche Anregungs- und Verstärkungsmechanismen im Blick. Wir beachten das Überströmen von Leitungsabzweigungen und Ventilen. Wir bedenken Wirbelablösungen und Rückwirkungen auf das Rohrleitungssystem. Wir reagieren immer rechtzeitig, zum Beispiel mit optimalen Pulsationsdämpfern oder einer geänderten Rohrleitungsführung. Damit Sie während der gesamten Planungsphase und darüber hinaus zufrieden auf die Rohre gucken. Und nie in die Röhre.

  • Studien nach API 618 (Kolbenverdichter), API 674 (Kolbenpumpen)
  • Zuverlässige Ergebnisse durch Berechnung der Gas- und Fluidschwingungen im Zeitbereich (adaptives Verfahren, Nichtlinearität etc.)
  • Schnelle Prüfung der Pulsationsdämpfer-Auslegung (Damper Check) und Triebwerksbelastung
  • Untersuchungen zur Ventildynamik
  • Strukturdynamische Berechnung (Zeitbereich) der zu erwartenden mechanischen Schwingungen und dynamischen Bauteilspannungen (mechanical response) im Rohrleitungssystem
  • Akustische Simulation der Anlage nach Festlegung des relevanten Bereichs in Abstimmung mit dem Kunden
  •  Optimierung des Halterungskonzeptes für Rohrleitungssysteme und Behälter
  •  Statische Rohrspannungsanalyse mit Abgleich der Ergebnisse der strukturdynamischen Berechnungen
  • Beratung bei der Detailplanung und Ausführung, z.B. auch an Mengenmesseinrichtungen

mitarbeiter_pulsation

Beim Umbau das Maß der Dinge: Berechnung und Messung in Kombination.

Die meisten Anlagen werden im Laufe der Betriebszeit modifiziert oder in ihrer Nutzung angepasst. Bei einer Verdichteranlage kann sich zum Beispiel die Zusammensetzung des durchströmenden Gases ändern oder die Anlage wird in Teilen modifiziert. Beides nimmt Einfluss auf die Rohrleitungsakustik und damit auf den Gesamtbetrieb.

Um dies zu berücksichtigen, führen wir im Vorfeld nicht nur eine Pulsationsstudie durch, sondern können anhand von zusätzlichen Messungen an der Bestandsanlage alle wesentlichen Aspekte in unsere Überlegungen und Empfehlungen mit einbeziehen. So unterstützen wir den reibungslosen Betrieb auf lange Sicht.

Vorteile

Erwarten und bekommen Sie mehr.

  • Sie gewinnen ein Höchstmaß an Planungssicherheit für Ihr Projekt.
  • Sie dürfen von uns praxisnahe Lösungsvorschläge erwarten.
  • Sie können sich auf eine zeitnahe Bearbeitung Ihres Projektes verlassen.
  • Sie bekommen bei uns eine herstellerunabhängige Beratung.
  • Sie vermeiden weiterführende Schäden an angeschlossenen Anlagenteilen (z.B. Rohrleitungen, Fundamente, Armaturen o.ä.).
  • Sie schaffen mit einer von uns durchgeführten Pulsationsstudie optimierte Bedingungen für Leistung und Lebensdauer, zum Beispiel Ihrer Maschine.
Projektbeispiele
Referenzkunden

Diese Kunden sprechen für sich: Wir sagen Danke für ihr Vertrauen!

  • AIR LIQUIDE Deutschland GmbH
  • BASELL Polyolefine GmbH
  • Borealis Agrolinz Melamine
  • Borsig ZM Compression GmbH
  • DEA Deutsche Erdoel AG
  • Dow Olefinverbund GmbH
  • INEOS Köln GmbH
  • Krytem GmbH
  • Linde AG
  • NEUMAN & ESSER Deutschland GmbH & Co. KG
  • Nynas GmbH & Co. KG
  • ONTRAS Gastransport GmbHOpen Grid Europe GmbH
  • PCK Raffinerie GmbH
  • PSE Engineering GmbH
  • RWE Gasspeicher GmbH
  • Sasol Germany GmbH
  • SIAD Macchine Impianti
  • TGE Marine
  • thyssenkrupp Industrial Solutions AG
  • TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland GmbH
  • URACA GmbH & Co. KG
Extras

Unsere selbstentwickelte Simulationssoftware: Wir lassen uns keine 1 für eine 0 vormachen.

Wer etwas selbst entwickelt hat, versteht es am besten in der Anwendung. Das gilt auch für Software. Daher haben wir die von uns verwendete Simulationssoftware für Pulsationsstudien bereits Ende der 90er-Jahre mit dem Maßstab an höchste Flexibilität selbst konzipiert, programmiert und kontinuierlich verfeinert.

Die Software entspricht somit exakt unseren Anforderungen. Zum Beispiel, dass wir uns damit voll und ganz auf die Lösungswege konzentrieren können und nicht auf die Bedienung irgendeiner Software.

Ihr Ansprechpartner
Dr.-Ing. Jan Steinhausen

Dr.-Ing. Jan Steinhausen

Fachgebietsleiter Pulsationsstudien

Telefon +49 5971 9710-64
j.steinhausen@koetter-consulting.com