Pulsations-Dämpferplatte

Patentierte Pulsations-Dämpferplatte

  • zur Reduzierung von Medienschall bzw. Gaspulsationen
  • für hohe Drücke und Massenströme
  • für alle gängigen Gase durch Materialvielfalt

Entwicklung und Erfahrung

Jede Pulsations-Dämpferplatte folgt dem gleichen patentierten Prinzip, das von unseren Ingenieuren entwickelt wurde. Die tatsächliche Ausführung wird
immer individuell auf die jeweiligen Anforderungen eines Kunden ausgelegt.

Entwicklung:

Entstanden ist die Idee der Pulsations-Dämpferplatte im Rahmen eines konkreten Kundenprojekts. Es sollte ein Bauteil entwickelt werden, das den Medienschall wirkungsvoll verringert, wenig Druckverlust erzeugt, kein Absorptionsmaterial enthält und einfach einzubauen ist. Mit wissenschaftlicher Unterstützung wurde die „Pulsations-Dämpferplatte nach dem KÖTTER-Prinzip“ für zahlreiche erfolgreiche Einsätze optimiert.

Anwendungsgebiete:

Die Pulsations-Dämpferplatte kommt in Rohrleitungssystemen zum Einsatz, in denen Gase, egal durch welche Maschine, komprimiert und transportiert werden. Anlagenbetreiber, Anlagenbauer, Hersteller von Verdichtern, Kühlern, Wärmetauschern und Schalldämpfern setzen deshalb auch bei Neuanlagen individuell ausgelegte Pulsations-Dämpferplatten zum Schutz dieser Aggregate ein. Vielfältige Erfahrungen liegen weiterhin aus Einsätzen in Verbindung mit Schrauben- und Kolbenverdichtern in Gasversorgungsunternehmen und Raffinerien vor. Hier steht die Reduzierung von pulsationsbedingten Rohrleitungsschwingungen bzw. die Erreichung korrekter Gasmengenzählungen im Vordergrund. Auch zur Reduzierung von Brennerschwingungen in Kraftwerken sowie im Abgaskanal großer Verbrennungsmotoren werden Pulsations-Dämpferplatten eingesetzt. Eine zusätzliche Anwendung stellt die Pulsations-Dämpferplatte in Verbindung mit einem Quermodenbrecher dar.

Auslegung und Berechnung:

Aufgrund der stark differierenden Einsatzbedingungen wird die Pulsations-Dämpferplatte immer individuell ausgelegt. Für die Dimensionierung sind verschiedene Parameter, bezogen auf den Verdichter, das Medium und die Rohrleitungsbedingungen, erforderlich. In bestehenden Anlagen werden die erforderlichen Daten zur Gasdynamik fast ausnahmslos durch messtechnische Analysen gewonnen.

Technik:

  • Lochblende
  • strömungsoptimierte Bohrungen
  • Einbau in bestehenden Rohrleitungen
  • Montage zwischen zwei Flanschen
  • Flanschanschluss beliebiger Nennweite
  • geringe Einbautiefe
  • Materialauswahl nach Wunsch
  • geeignet für alle gängigen Gase

Wirkung:

  • bis zu 95 % Pulsationsdämpfung
  • Verringerung der Schallabstrahlung
  • Reflexionsstelle innerhalb der Rohrleitung
  • breitbandig spektrale Wirkung
  • Ausnutzung von Grenzschichteffekten
  • Unterbrechung von Longitudinalwellen
  • Zerstörung von Quermoden
  • Strömungsgleichrichtung

Vorteile:

  • Reduzierung von Medienschall bzw. Gaspulsationen
  • kompaktes, preiswertes Bauteil
  • kein Druckbehälter erforderlich
  • lange Lebensdauer
  • in der Regel keine Rohrleitungsänderungen
  • minimaler Druckverlust
  • leichter Einbau auch bei Nachrüstung
  • für hohe Drücke und Massenströme
  • individuelle Auslegung und Abstimmung

Sprechen Sie uns an!

Dr.-Ing. Jan Steinhausen

Dr.-Ing. Jan Steinhausen

Entwicklungsleiter und Ansprechpartner Rheine
Dipl.-Ing. Joachim Holstein

Dipl.-Ing. Joachim Holstein

Ansprechpartner Berlin

Sie möchten mehr über unsere Projekte erfahren?

Case Studies und Praxisbeispiele von Koetter Consulting Engineers

Seit über 40 Jahren setzen wir überall auf der Welt erfolgreiche Kundenprojekte im Bereich der Maschinendynamik um. Sehen Sie hier eine Vielzahl an Arbeiten ….

Unsere Referenzen: Wir sagen Danke für Ihr Vertrauen.

ArcelorMittal Bremen GmbH
AIR LIQUIDE Deutschland GmbH
August Storck KG
BASELL Polyolefine GmbH
Borealis Agrolinz Melamine
Borsig ZM Compression GmbH
Bundeswehr / Marinearsenal
DEA Deutsche Erdoel AG
Dow Olefinverbund GmbH
GASCADE Gastransport GmbH
INEOS Köln GmbH
Innospec Leuna GmbH
INOVYN
Intersnack Knabber-Gebäck GmbH & Co. KG
Krytem GmbH
K+S KALI GmbH (Werk Bergmannssegen-Hugo)
LANXESS Deutschland GmbH
Linde AG
Meyer Werft GmbH
NEUMAN & ESSER Deutschland GmbH & Co. KG
Nynas GmbH & Co. KG
ONTRAS Gastransport GmbH
Open Grid Europe GmbH
PCK Raffinerie GmbH
Primetals Technologies Austria GmbH
RWE Gasspeicher GmbH
Sasol Germany GmbH
ScottishPower Generation Holdings Ltd.
SIAD Macchine Impianti
TGE Marine
thyssenkrupp Industrial Solutions AG
TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland GmbH
URACA GmbH & Co. KG
Vattenfall Europe New Energy Ecopower GmbH